63-km Rennradtour von Dachau nach Hohenkammer und zum Kranzberger See

Am 16. Mai bin ich mit einer Bekannten 68 km im Dachauer Hinterland nach Hohenkammer und zum Kranzberger See gefahren. Wir waren 4,5 Stunden unterwegs und haben am Kranzberger See im Biergarten eine längere Pause gemacht. Für Fotopausen gab es nicht viel Zeit, aber ich wusste, dass ich die nette Strecke auf überwiegend ruhigen Wegen bald wieder fahren werde.

Zwei Tage später am 18. Mai ist ein herrlicher sonniger Tag mit über 25 Grad, der einzige schöne Tag der Woche. Ich nutze das tolle Wetter aus und starte gegen Mittag eine ähnliche Ausfahrt wie am Samstag. Ich fahre auf kleinen, ruhigen Straßen über Röhrmoos, Biberach, Giebing, Kammerberg und Lauterbach, bewundere die wunderschönen Rapsfelder, hübsche Dorfkirchen und mache zahlreiche Fotopausen.

rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_1  rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_2

rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_3  rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_4

In Lauterbach entscheide ich mich für die größere Strasse B13, weil ich dort das letzte Mal zwischen Lauterbach und Kammerberg eine kleine schöne Kapelle im Ort Perka gesehen habe. Ich halte vor der Kapelle an und fotografiere sie von allen Seiten. Auf der weiteren Strecke auf B13 fahren viele Autos, aber es gibt einen Radweg auf der linken Seite, der zwischen den Rapsfeldern verläuft.

rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_5  rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_6

Gegen 14 Ihr bin ich beim hübschen Schloss Hohenkammer. Es ist ein Wasserschloss, heutzutage befindet sich dort ein Tageszentrum, Hotel und Restaurant mit einem Biergarten.

rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_7  rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_8

Da es schon spät ist, fahre ich den direkten Weg nach Kranzberg, die St2054 über Allershausen. Die kurze Strecke ist aber stark befahren und ich werde von mehreren LKWs überholt. In Allerhausen nehme ich einen Radweg direkt zum Kranzberger See, den wir am Samstag entdeckt haben. Dort trinke ich einen Cappuccino, esse ein Magnum Eis und unterhalte ich mich mit einer netten Rennradfahrerin aus Freising, die an diesem schönen Tag auch frei genommen hat.

rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_9  rennrad_hohenkammer_kranzbergersee_18052015_10

Vom Kranzberger See sind es nur noch 23 km nach Dachau und nach 45 Minuten Fahrt bin ich gegen 17 Uhr zu Hause.

Die Strecke ist auf gpsies.com zu finden: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=dvglqrctewvnfpmt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.