Die erste 100-km Rennradtour in diesem Jahr im Dachauer Hinterland von Dachau nach Aichach

Die Rennradsaison hat für mich in diesem Jahr schon im März angefangen, aber erst im Mai habe ich längere Touren über 90 km gemacht. Die zwei ersten 90-km Ausfahren gingen nachmittags zum Starnberger See und Ammersee.

Am 10. Mai nach dem Frühstück gegen 11 Uhr starten wir unsere dritte längere Tour, die mein Freund auf dem neuen Garmin Edge 1000 vorher geplant hat. Es sind mehr als 100 km im Dachauer Hinterland bis nach Aichach. Wir fahren auf kleinen Straßen mit sehr wenig Autoverkehr, vorbei an vielen kleinen Orten mit hübschen Kirchen, Maibäumen, grünen Feldern und kleinen Wäldern. Auf der Strecke gibt es viele Rapsfelder, die gerade jetzt blühen und schön duften. Die gelben Rapsfelder sehen wunderschön aus und ich muss ein paar Mal stehen bleiben und sie fotografieren.
Es ist ziemlich bewölkt und sehr windig, die Strecke ist nicht ganz flach und deshalb fahren wir die ersten 40 km im Schnitt von 19 km/h.

rennrad_aichach_10052015_1  rennrad_aichach_10052015_2

Nach zirka 2,5 Stunden kommen wir in Sielenbach an und sehen uns die hübsche barocke Wallfahrtskirche Maria Birnbaum aus dem 17. Jahrhundert kurz an. Gleich stellt sich heraus, dass gerade an diesem Tag in Sielenbach ein Burschenfest Fahnenweihe mit einem großen Festumzug der zahlreichen Burschenvereine stattfindet. Wir können durch den Ort nicht fahren und schieben langsam unsere Rennräder zwischen den feiernden jungen Dorfbewohnern in bunten Trachten und vielen Zuschauern.

rennrad_aichach_10052015_3  rennrad_aichach_10052015_4

Danach verpassen sie unsere Straße, fahren auf einer kleiner Straße, die in einen Schotterweg übergeht. Leider funktioniert die Navigation noch nicht richtig, weil wir die Karten noch nicht freigeschaltet haben, was sich später herausstellt. Wir müssen umdrehen und landen wieder auf der Straße mit dem Festumzug. Kurz vor 15 Uhr erreichen wir aber unser nächstes Ziel das Schloss Blumenthal mit einem Biergarten. Wir verbringen dort eine halbe Stunde und genießen die kalten Getränke und die Sonne, die endlich wieder scheint.

rennrad_aichach_10052015_5  rennrad_aichach_10052015_6

Unser letzte Ziel die Stadt Aichach ist nicht mehr weit entfernt und nach 20 Minuten sitzen wir im Eiscafé Da Luca in der hübschen Altstadt.

rennrad_aichach_10052015_8  rennrad_aichach_10052015_7

Die Rückfahrt verläuft anders, über Altomünster, aber haben keine Zeit mehr, um uns das Kloster anzusehen. Wir fahren an den vielen wunderschönen Rapseldern vorbei, das Wetter ist herrlich und wir genießen die Fahrt und die Sonne. Zu Hause sind wir um 19:30 und den Tag lassen wir bei Pizza und Rotwein in unserer Lieblingspizzeria ausklingen.

rennrad_aichach_10052015_9  rennrad_aichach_10052015_10

 

Die Strecke von Dachau nach Aichach ist auf gpsies.com zu finden: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=cyewuptkabshlvzq

Die Strecke von Aichach nach Dachau: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ygvrdgtelikdzyms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.